Aktuell:

MWC: Neue Smartwatches von vielen Herstellern!

Noch bis Mor­gen findet in Barcelona der Mobile World Con­gress, die größte Messe zum Thema mobiler Kom­mu­nika­tion, statt. Im Rah­men dieser wur­den natür­lich einige neue Smart­watches vorgestellt die wir euch hier gerne mal näher brin­gen möchten.

Huawei Watch

Der Technologie-Gigant aus Shen­zhen, China hatte schon länger eine eigene Smart­watch angekündigt. In Barcelona war es nun endlich soweit und inter­essierte Gäste kon­nten einen ersten Blick auf die schlaue Uhr von Huawei werfen.

Das gute Stück wird in drei ver­schiede­nen Far­ben (Gold, Sil­ber, Schwarz) erhältlich sein. Saphir­glas schützt das 1,4 Zoll AMOLED-Display, welches mit 286 ppi eine ziem­lich gute Auflö­sung hat. Von Jour­nal­is­ten vor Ort wird die Huawei Watch daher auch als die bisher am schärf­sten auflösende Smart­watch gelobt.

Die schlaue Uhr läuft mit Android Wear und besitzt wohl die übliche 9-Achsen-Sensorik (Bewe­gung, Beschle­u­ni­gung, Kom­pass), sowie einen Pulsmesser. Das runde Design überzeugt durch schöne Ver­ar­beitung und den angenehm großen Durchmesser von 42mm, wodurch die Smart­watch auf für kleinere Handge­lenke geeignet sein wird.

Ein auf 2 Uhr platzierter Knopf, der seitlich auf dem Rand sitzt, dient als Home But­ton. Dieser tarnt sich ähn­lich wie bei anderen Smart­watches als Drehrad, sitzt aber im Gegen­satz zu Moto 360 oder LG G Watch R eben nicht auf Posi­tion von 3 Uhr. Huawei erhofft sich dadurch, dass der Knopf leichter zu bedi­enen sein wird.

Weit­ere große Neuerun­gen im Ver­gle­ich zur Konkur­renz kon­nte man allerd­ings nicht fest­stellen. Über Preis sowie Akku­laufzeiten ist bis dato auch noch nichts bekannt. Ins­ge­samt macht die Huawei Watch allerd­ings einen guten Ein­druck und scheint ein konkur­ren­zfähiges Pro­dukt für den sich entwick­el­nden Smart­watch Markt darstellen zu können.

Alca­tel One­touch Watch

Angekündigt wurde die erste schlaue Uhr des franzö­sis­chen Mobil­funkher­stellers bere­its auf der CES 2015, doch auf dem MWC konkretisierten sich nun die Infor­ma­tio­nen über die Smartwatch.

So wurde die One­touch Watch neben Android Smart­phones auch mit iPhones von Apple funk­tion­ieren und zwar dank des eigens von Alca­tel entwick­el­tem Betrieb­ssys­tem. Vieles ist darüber lei­der bisher noch nicht bekannt, außer dass es wohl die üblichen Funk­tio­nen, die man von Android Wear kennt auch bewälti­gen wird — sprich Noti­fika­tio­nen anzeigen, Musik steuern oder Wege navigieren.

Außer­dem soll die Smart­watch auch die gängi­gen Fit­ness­funk­tio­nen erfüllen und die täglichen Schritte sowie die Herz­schlagfre­quenz seiner Besitzer erfassen. Das wasserdichte Gehäuse wird bei den schweißtreiben­den Auße­nak­tiv­itäten dabei die nötige Sicher­heit vor Schä­den bieten.

alcatel onetouch watch

Das Design kommt bei der ganzen Angele­gen­heit auch nicht zu kurz. So bleibt auch die Alca­tel One­touch Watch dem neuen Trend zu run­den Smart­watches treu. Unter­schei­den tut sich im Ver­gle­ich zu den anderen schlauen Uhren nur, dass es außer­halb des 1,22 Zoll großen Touch­screens noch einen dick­eren Rand gibt. Auf diesem sind die Zif­fern­striche für die Uhrzeit abge­tra­gen, heißt bei aus­geschal­tetem Dis­play sieht die One­touch aus wie eine Armbanduhr.

Ob und wie dieser Aspekt sich auf die Akkuleis­tung auswirken kann ist nicht bekannt, genauso wenig wie die Laufzeiten der Bat­terie all­ge­mein ausse­hen wer­den. Rel­a­tiv gesichert ist dage­gen der Verkauf­spreis von 170 Euro, was die Alca­tel One­touch Watch zu einer erschwinglichen Konkur­renz im Smart­watch Sek­tor macht. Erscheinen soll die schlaue Uhr bere­its in weni­gen Wochen. Genaueres erfahrt ihr dann natür­lich wieder hier bei uns.

HTC RE Grip

Während man auf Neuigkeiten bezüglich einer HTC Smart­watch noch weit­er­hin warten muss, kon­nte man in Barcelona am Stand der Tai­wane­sis­chen Pro­duzen­ten immer­hin schon einen Fit­ness Tracker der Marke begutachten.

Das auf den Namen RE Grip getaufte Wear­able bietet das, was die meis­ten Fit­ness Arm­bän­der bisweilen leis­ten kön­nen. Anders als viele hat es neben Bewe­gungsssen­soren aber ein inte­gri­ertes Dis­play. Dieses ist 1,8 Zoll groß und ist ein PMOLED-Touchscreen mit einer Auflö­sung von 32 x 160 Pixeln.

Auch über GPS ver­fügt das Fit­ness Gerät aus dem Hause HTC, ein Pulsmesser kann über die Blue­tooth 4.0 Schnittstelle zusät­zlich ver­bun­den wer­den, ist aber nicht in das Band inte­gri­ert. Der Akku fällt mit 100 mAh nicht wirk­lich riesig aus, soll aber ohne Track­ing Aktiv­ität bis zu 2,5 Tage anhal­ten. Allerd­ings kann das Fit­ness Arm­band nur bis zu 5 Stun­den lang das sportliche Treiben seiner Besitzer messen und muss dann wieder aufge­laden werden.

Schade denn während dem Aufladen über Nacht kön­nte der Tracker näm­lich auch den Schlaf nach Dauer der Ruhe– und Wach­phasen überwachen. Ein prak­tis­ches Fea­ture, was wiederum auch nicht jedes Fit­ness Arm­band zu bieten hat. Auch die Tat­sache, dass das Gerät mit iOS und Android kom­pat­i­bel sein wird kann überzeugen.

Welche Stel­lung der Tracker, der in Koop­er­a­tion mit dem US Sporther­steller Under Armour entwick­elt wurde, in dem hart umkämpften Seg­ment der Fit­ness Arm­bän­der ein­nehmen kann bleibt ungewiss. Auch ist unsicher ob und wann das Pro­dukt nach Deutsch­land kom­men wird, vor­erst wird es nur den nor­damerikanis­chen Markt ver­suchen zu erobern.

Ins­ge­samt kann man fes­thal­ten: die fehlende Pulsmes­sung ist sicher nicht von Vorteil, dage­gen kann das HTC RE Grips mit dem Touch­screen überzeu­gen. Bleibt fraglich inwieweit dieser seine Wichtigkeit an einem Fit­ness Tracker hat und ob der Akku bei der ganzen Sache mit­macht. Aber auch auf diese Fra­gen findet ihr sicher in naher Zukunft schon Antworten bei SmartWatchGuru.de !

Hi, mein Name ist Johann! Ich bin 25 Jahre alt und studiere nun im dritten Master-Semester Human Factors an der TU Berlin. In meinem Studium trifft Psychologie - sozusagen also der Mensch - auf Technik. Genauso ist das auch bei Smartwatches. Daher rührt auch meine Begeisterung für die schlauen Uhren, welches ich gerne auf SmartwatchGuru.de mit euch teilen möchte!